Mobile
Newsletter
Rss
Twitter
Facebook
Google+
Instagram




Swiss Prime Site: Erste Anwendung der Blockchain-Technologie durch strategische Zusammenarbeit mit inacta



Swiss Prime Site beschliesst eine strategische Zusammenarbeit mit dem Zuger IT-Beratungsunternehmen inacta. Das Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung von Anwendungen, welche auf der Blockchain-Technologie basieren.

Dabei sollen Immobiliendienstleistungen der Swiss Prime Site und der Gruppengesellschaft Wincasa effizienter erbracht werden können. Eine erste bereits erfolgreich realisierte Applikation nutzt die «Ethereum Blockchain» und «Smart Contracts», um die Abwicklung des Mietzinskautionsprozesses zu automatisieren.

Dadurch kann der Verwaltungs- und Papieraufwand bedeutend reduziert werden. Im Immobiliensektor bieten Blockchain-Anwendungen sowohl im Bereich Büro wie auch Wohnen bedeutendes Potenzial. Wincasa, die grösste integrale Immobiliendienstleisterin der Schweiz, bewirtschaftet CHF 65 Mrd. Assets under Management und schliesst alleine im Wohnsegment jährlich über 16 000 Mietverträge ab.

Bisher war die Errichtung und Auflösung eines Mietzinskautionsdepots ein aufwändiger Prozess, in welchen vier Parteien involviert waren. Hinzu kamen zahlreiche Bearbeitungsschritte mit entsprechenden Nachweisen und Unterschriften. In Zusammenarbeit mit inacta konnte aufgezeigt werden, dass die Hinterlegung und anschliessende Rückzahlung der Mietzinskaution für Immobilienobjekte mit der Blockchain-Technologie äusserst effizient und direkt zwischen Mieter und Vermieter möglich ist.

Durch die noch junge Technologie der Blockchain entsteht für Mieter und Kunden von Swiss Prime Site und Wincasa ein echter Mehrwert. Urs Baumann, Head Sustainability & Innovation bei Swiss Prime Site erklärt: «Den ersten Anwendungsfall sehen wir als Einstieg, um die Vorteile des dezentralen Buchführungssystems für unsere Kunden konkret nutzbar zu machen. Sogenannte ‘Smart Contracts’ werden rasch an Bedeutung gewinnen.» Die ursprünglich dank der digitalen Währung Bitcoin bekannt gewordene Technologie setzt sich mehr und mehr durch und verspricht interessantes Potenzial bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

Die Schweiz und insbesondere die Region Zug haben sich dabei als weltweites Zentrum für Krypto- und Blockchain-Technologie etabliert. Über 100 Firmen haben sich im Ballungsraum der Stadt bereits angesiedelt. Markus Fischer, Head Business Development bei inacta, zeigt sich überzeugt: «Am besten starten Unternehmen mit einem überschaubaren Geschäftsprozess, um das Potential der Blockchain zu erkennen. Bis heute wurden hauptsächlich Blockchain-Anwendungen für Banken und Versicherungen realisiert. Mit Swiss Prime Site schlägt ein visionärer Marktführer der Immobilienbranche diesen neuen Weg ein.»

09/12/2017


Lu 176 fois


Nouveau commentaire :
Facebook Twitter