Halbjahresbericht publiziert - NAV um 21.7 Prozent gesteigert Positiver Gesamtausblick - Analysteneinschätzung



SE Swiss Estates AG hat am 31. Oktober 2011 den Halbjahresbericht per 30. Juni 2011 publiziert. Der Nettoliegenschaftsertrag beläuft sich in der Berichtsperiode auf CHF 1.432 Mio. (Vorjahr CHF 1.435 Mio.), das Betriebsergebnis auf CHF 0.588 Mio. (Vorjahr CHF 0.493 Mio.), der Halbjahresgewinn vor Steuern auf CHF 0.654 Mio. (Vorjahr CHF 0.485 Mio.). Der Halbjahresgewinn nach Abzug der latenten Steuern erhöhte sich um +21.6% auf CHF 0.518 Mio (Vorjahr CHF 0.426 Mio.). Auch die Net Asset Value (NAV) wurde im Vergleich zur Vorperiode um +21.7 % auf neu CHF 47.33 pro Titel gesteigert (Version "worst case" - vgl. Seite 9 des Halbjahresberichts).

Diese Zahlen zeigen, dass obwohl der im Berichtszeitraum gesunkene Referenzzinssatz zu leicht sinkenden Mieteinnahmen führte, durchaus Optimierungen möglich waren, die sich im Halbjahresgewinn - mit einem Plus von 21.6% im Vergleich zur Vorperiode- niederschlugen. Diese Auswirkungen hatten natürlich einen sehr positiven Effekt auf die Net Asset Value. (Der Halbjahresbericht 2011 ist auf der Site www.swiss-estates.ch abrufbar.)

Weiter wurden vor kurzem die im Geschäftsbericht 2010 ausführlich erläuterten Rechtsstreitigkeiten mit Rechtsanwalt Dr. Paul Schaltegger, Zürich und weiteren Beteiligten vergleichsweise erledigt. Die vermeintliche Forderung von Paul Schaltegger war zuletzt durch seine Klage beim Handelsgericht Zürich rechtshängig, nachdem er damit bereits, damals gestützt auf dubiose Wechsel, bis und mit Bundesgericht gescheitert war. Im Zusammenhang mit dem geschlossenen Vergleich, über dessen Inhalt Stillschweigen vereinbart wurde, kann SE Swiss Estates AG als positiven Sondereffekt Rückstellungen bzw. bilanzierte Verbindlichkeiten in erheblichem Umfang auflösen und die zugeordneten Prozessrisiken entfallen.

Der positive Ausblick für das Gesamtjahr 2011 hält weiter an. Die Haupttreiber sind dabei einerseits der erfolgte Kauf einer grösseren Überbauung (mit Seesicht auf den Bodensee), was jedoch erst im zweiten Halbjahr bilanzwirksam wird und andererseits weitere geplante Zukäufe, die sich im Verhandlungsstadium befinden.

Uns ist die Einschätzung der unabhängigen Publikation „WI- Wirtschaftsinformation“ zugegangen, die sich sehr positiv zu unseren Titeln geäussert und das Kursziel auf CHF 50.00 angehoben hat (Beilage: Wirtschaftsinformation Nr. 22 - 39. Jahrgang, mit Genehmigung der Redaktion).

Die Titel der SE Swiss Estates AG haben sich in den letzten Monaten wieder ansehnlich entwickelt. Per 1. November 2011 hatten die Namenaktien SEAN einen Anstieg seit Anfang Jahr von +93.55% (YTD) und die sehr liquiden Partizipationsscheine SEAP von +108.3% (YTD). Die Kursdifferenz zwischen dem Schlusskurs von CHF 34.95 und dem NAV von CHF 47.33 (per 30.06.11) lässt durchaus noch Potential für eine positive Entwicklung, zudem die meisten Immobilienaktien deutlich über dem "NAV" notieren.


09/11/2011


Lu 537 fois

Immo-swissnews.ch